17. September 2017

Bei kühlem aber trockenen Herbstwetter fand heute unser Saisonabschluss auf dem Liebschützberg statt. Die Sponsoren und Helfer, die uns beim Bau der neuen Wetterschutzhütte und des Grillplatzes unterstützt haben, waren zum Grillfest eingeladen. Thomas Barth dankte allen Unterstützern herzlich für die umkomplizierte Hilfe im Jahr 2017, ohne die die Neugestaltung des Areals neben der Mühle nicht möglich gewesen wäre. Gleichzeitig stellte er erste Ideen für das kommende Jahr vor, in dem wir uns vorgenommen haben, etwas für die Kinder zu tun. Eine Mappe mit Bildern von einfachen, robusten Kinderspielzeugen aus Holz machte die Runde, von denen wir eventuell einige bauen wollen, so dass auch die kleinen Erdenbürger Freude und Abwechslung am Rastplatz auf dem Liebschützberg haben können. Aber das ist noch Zukunftsmusik und wird im kommenden Winter gemeinsam beraten. Erfreulicherweise gab es beim Saisonabschluss auch schon einige engagierte Bürger, die spontan für die Projekte im nächsten Jahr spendeten. Die IG Liebschützberg bedankt sich sehr herzlich für diese Anerkennung und Ermutigung! Wir wünschen allen Freunden des Liebschützbergs einen schönen Herbst und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

02. August 2017

Dank der kreativen und umsichtigen Arbeit unseres Mitstreiters Bernd Hennig konnte heute ein neuer Pilgerwegweiser auf dem Liebschützberg seiner Bestimmung übergeben werden. Er zeigt die Entfernungen bis Dahlen, Wurzen, Leipzig und Vacha sowie die Richtung zum Rastplatz neben der Mühle an. Durch das im Wegweiser enthaltene Gästebuch und einen neuen Stempel (mit Logo der Interessengemeinschaft Liebschützberg) können künftig Pilger und Wanderer ihre Ankunft auf dem Liebschützberg dokumentieren. Die ersten Eintragungen zeigen, dass Rastplatz, Wegweiser und Stempelstelle gut angenommen werden und die Gestaltung den Menschen gefällt.

05. Juni 2017

Eine wichtige Etappe zur Neugestaltung des Liebschützbergs als Ort für Ruhe, Erholung und Begegnung ist bewältigt! Bei herrlichem Wetter konnten wir zum Deutschen Mühlentag, am Pfingstmontag dem 05.06.2017, die neue Wetterschutzhütte auf dem Liebschützberg einweihen. Schätzungsweise 250 Menschen waren gekommen, um dieses Ereignis mit uns zu feiern. Kurt Krauspe aus Liebschütz, der jahrelang in der Bürgerinitiative "Rettet den Höhenzug Liebschützberg" e.V. aktiv war, zerschnitt das Band und gab die Hütte und den Grillplatz damit für die Öffentlichkeit frei. Das anschließende Liebschützberger Mühlensingen mit Konrad Sternberger rief bei vielen Menschen spontane Begeisterung hervor. Fröhlich und ausgelassen sangen wir unter freiem Himmel deutsche Volkslieder. Herzlichen Dank noch einmal allen Privatpersonen, Institutionen und Firmen, die die Errichtung der Wetterschutzhütte mit Geldspenden, Material und Arbeitsleistung unterstützt haben! Wir freuen uns, dass der neu gestaltete Ort auf dem Liebschützberg so gut angenommen wird und hoffen, dass wir gemeinsam noch lange Freude daran haben werden.

10. April 2017

Der erste Schritt ist geschafft - der Grillplatz und die Pflasterfläche, auf der die Wetterschutzhütte ihren Platz finden wird, sind am 10. April 2017 fertig geworden! René Schandl aus Cavertitz und Bernd Hennig aus Laas pflasterten innerhalb von zwei Tagen den Weg, der die Hütte mit dem neuen Grillplatz verbindet. Wir danken den Arbeitern der Gemeindeverwaltung Liebschützberg, der Firma Andreas Terpitz und der Firma Roland Höptner Tiefbau sehr herzlich für die Materialspenden und ihre tatkräftige Unterstützung. In nächster Zeit werden am Grillplatz noch Sitzgelegenheiten aufgestellt, so dass Ausflügler den Platz bald nutzen können. Nun warten wir gespannt auf die Zimmerleute der Firma Helmut Rudolph, die die Wetterschutzhütte fachgerecht errichten werden. Aber jetzt freuen wir uns erst einmal, dass zu den bevorstehenden Osterfeiertagen schon ein sichtbares Ergebnis vorhanden ist. Wir wünschen allen Besuchern des Liebschützbergs ein schönes, erholsames Osterfest. Genießen Sie die Ruhe und Aussicht auf dem Berg und freuen Sie sich mit uns auf das, was wir an diesem schönen Ort noch bewegen werden!

29. März 2017

Die Gemeinde Liebschützberg hat Ende März angefangen, die Gründung für die neue Wetterschutzhütte zu bauen. Im gleichen Zuge wurde nach unseren Vorschlägen auch der Grillplatz neu angelegt, dabei verkleinert und befestigt. Nun soll es im April 2017 an die Errichtung der Hütte auf der dafür vorgesehene Pflasterfläche gehen. Wir sind hoffnungsfroh, dass wir die Hütte bald einweihen und der Öffentlichkeit übergeben können. Dann wird sicher auch der neu gestaltete Außenbereich wieder ein schöneres Bild als in den letzten Jahren abgeben. Für das Material der Hütte benötigen wir aber noch Spenden in Höhe von ca. 3000 Euro. Bitte unterstützen Sie uns! Das Spendenkonto finden Sie hier: » Spendenkonto

18. September 2016

Bei typischem Herbstwetter beging die Interessengemeinschaft Liebschützberg heute ihren Saisonabschluss mit einer Kaffeetafel in der Windmühle Liebschützberg. Etwa 20 Besucher ließen sich vom herbstlichen Regen und Wind nicht abschrecken und kamen zur letzten Informationsveranstaltung im Jahr 2016. Thomas Barth berichtete über den aktuellen Stand der Planungen für die Wetterschutzhütte und den Pilgerwegweiser, die wir im kommenden Jahr aufstellen wollen. Wir benötigen ca. 4000-5000 Euro für Holz und Baumaterial. Deswegen wurde bei dieser Gelegenheit gleich die öffentliche Spendensammlung gestartet. Weitere erfreuliche Ergebnisse sind eine neue Sitzgarnitur, die Dieter Reinhardt aus Laas gespendet und Bernd Hennig renoviert hat. Sie ist in frischem Grün angestrichen und findet ihren Platz künftig unter der Mühle. Auch die Tischplatte im Außenbereich wurde erneuert. Wir danken herzlich der Zimmerei Helmut Rudolph, dass sie die Reparatur noch pünktlich zum Saisonabschluss 2016 ermöglicht hat. Bis zum Frühahr 2017 wollen wir die Spendensammlung intensivieren und weitere Firmen und Privatpersonen um Unterstützung bitten.

06. Juli 2016

Heute traf sich die IG Liebschützberg zum ersten Mal nach Ihrer Gründung. Auf dem Programm stand eine Begehung des Areals rund um die Historische Bockwindmühle auf dem Liebschützberg. Der Zustand der Grillecke wurde ebenso begutachtet wie der eventuelle Standort für eine Wetterschutzhütte. Vor Ort wurde intensiv über mögliche Ideen diskutiert. Allgemeiner Konsens war es, dass zur Aufwertung des Areals mit Dingen begonnen werden sollte, die leicht umzusetzen sind, zum Beispiel mit der Ausbesserung der vorhandenen Sitzecke oder mit dem Aufstellen zusätzlicher Bänke. Bernd Hennig aus Laas hatte bereits einen konkreten Vorschlag für einen Wegweiser mit Pilger-Stempelstelle mitgebracht. Die unverstellte Aussicht in alle vier Himmelsrichtungen macht den Reiz des Liebschützberges aus. Beim nächsten Treffen am 17.08.2016 sollen Arbeitsgruppen gebildet werden, die sich den einzelnen Aufgaben widmen. Treff ist um 19.00 Uhr am Sportlerheim Klötitz.