06. Juli 2016

Heute traf sich die IG Liebschützberg zum ersten Mal nach Ihrer Gründung. Auf dem Programm stand eine Begehung des Areals rund um die Historische Bockwindmühle auf dem Liebschützberg. Der Zustand der Grillecke wurde ebenso begutachtet wie der eventuelle Standort für eine Wetterschutzhütte. Vor Ort wurde intensiv über mögliche Ideen diskutiert. Allgemeiner Konsens war es, dass zur Aufwertung des Areals mit Dingen begonnen werden sollte, die leicht umzusetzen sind, zum Beispiel mit der Ausbesserung der vorhandenen Sitzecke oder mit dem Aufstellen zusätzlicher Bänke. Bernd Hennig aus Laas hatte bereits einen konkreten Vorschlag für einen Wegweiser mit Pilger-Stempelstelle mitgebracht. Die unverstellte Aussicht in alle vier Himmelsrichtungen macht den Reiz des Liebschützberges aus. Beim nächsten Treffen am 17.08.2016 sollen Arbeitsgruppen gebildet werden, die sich den einzelnen Aufgaben widmen. Treff ist um 19.00 Uhr am Sportlerheim Klötitz.